Bauanleitung

From 3Dator Wiki
Revision as of 16:27, 8 April 2015 by Moritz (talk | contribs) (Die Seite wurde neu angelegt: „Übersicht: Druckkopf: Schritt 1: Zusammenbau des Hotends (17:30 - 17:45) Schritt 2: Hotend in Druckkopf einbauen (18:02 - 18:17) Schritt 3: kleinen Lüf…“)
(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to: navigation, search

Übersicht:


Druckkopf:

Schritt 1: Zusammenbau des Hotends (17:30 - 17:45)

Schritt 2: Hotend in Druckkopf einbauen (18:02 - 18:17)

Schritt 3: kleinen Lüfter an Windtube anschrauben (18:17 - 18: 21)

Schritt 4: Windtube an Druckkopf anbringen (18:21 - 18:26)


Mechanik:

Schritt 1: Y- Carriage -> nicht möglich

Gehäuse:

Schritt 1: Gehäuseteile auspacken (18:40 - 18:57)

Schritt 2: Gehäuse zusammenbauen (18:59 - 19:41) Bodenplatte mit linkem Seitenteil verschrauben. Dabei darauf achten, dass der Auschnitt für das Display auf der linken Seite ist. Halterung für Gewindestangenmotor an der Bodenplatte befestigen. Als nächstes die hintere Platte anschrauben. Daraufhin rechte Seite anbringen. Displaytilter an die Displayhalterung anbringen und dann das Display mit den plexiglas Abstandsringen an den Displayhalter anschrauben. Vorderplatte anbringen.







Pulley Zusammenbau Pulley von aussen nach innen beschnüren.


Anzahl Schrauben: 4x 20mm 4x Viereckmutter 4x 6mm


Es begab sich einmal ,vor gar nicht so langer Zeit, dass drei Meerschweinchen die Welt retteten. Sie waren ganz gewöhnliche Haustiere, doch hatten die drei jeweils eine Charakterstärke die es ihnen verhalf zusammen außergewöhnliches zu vollbringen. Der Anführer der Drei, Feivel genannt, war stark und hielt die Drei zusammen wenn sie drohten sich zu trennen. Die eine Merrschweinchendame, Momo, war zwar sturr aber auch zielstrebig. Die letzte im Bunde, die kleine Hummel, war klug und redselig. Außerdem war sie die agilste von allen.

Zu dritt wohnten sie bei einer Frau. Die Frau zog irgendwann mit ihrem Freund zusammen in eine kleine Wohnung und nahm die Drei mit. Der Freund war ein Erfinder und Bastler und arbeitete an mehreren Projekten, doch nichts gelang ihm, da er nicht zielstrebig, sturr und redselig genug war. Eines Tages beim Essen, der Stall der Meerschweinchen stand im Esszimmer, hörte der Freund auf einmal auf zu kauen. „Was hast du?“ fragte seine Freundin. „Mir ist da gerade eine Idee gekommen…“ murmelte er. „ Faszienierend! Diese Präzesion! Und erst die Stabilität! Ich muss sofort einen Prototypen entwickeln“ Daraufhin verschwand er in seinem unordentlichen Zimmer. Erst nach vielen vielen Monaten lies er sich wieder blicken. Inzwischen war ihm ein langer Bart gewachsen und er stank fürchterlich. Doch er hatte seinen ersten 3D-Drucker Prototypen gebaut- und er funktionierte auch einigermaßen. Mit diesem 3D Drucker wurde er reich und berühmt. In einem Atemzug genannt mit Männern wie Steve Jobs, Elon Musk und dem Mann der Tinkiwinkie schauspielert. Der Freund rettete darauf mehrmals die Welt.

Doch was hat das mit den Merrschweinchen zu tun? Sie hatten ihm diese Idee mit ihren präzise ,bei extremer Geschwindigkeit extruierten Knödeln eingepflanzt. 14:21:00 gut so, bro?