Filament

Aus 3Dator Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Seite enthält Bearbeitungen, die nicht zum Übersetzen freigegeben sind.

Sprachen:
Deutsch • ‎English
Holzfrau.jpeg

Filament

3Dator setzt auf ein offenes Filament System. Jedes Filament von Jedem Herrsteller ist kompatibel, sofern es sich mit einer Temperatur bis Standart mäßig 260°C verarbeiten lässt. Die Druckplatte ist, obwohl sie mit einem handgriff herausnehmbar ist, bis 110°C beheizbar. Viele Kunststoffe wie zB ABS lassen sich dadurch deutlich leichter und zuverlässiger drucken. 3Dator verwendet Filament mit einem Aussendurchmesser von 1.75mm.


Druckbett

Die beheizbare Druckplatte

Für unterschiedliche Kunststoffe haben sich verschiedene Druckbett Beschichtungen bewährt.

Kunststoff Beschichtung Bed Temperatur Beschreibung
PLA Blue Tape 20-60°C einfach Bluetape auf die Druckplatte kleben
Klebe Stift 20-60°C Druckplatte mit Klebe Stift einschmieren und trocknen lassen.
Druckteile bleiben etwas klebrig
Bier 20-60°C Druckbett mit Weizenbier benetzen und trocknen lassen.
Haarspray 20-60°C Druckplatte vor dem Druck mit Haarspray einsprühen.
ABS Capton Tape 70-90°C Capton Tape vorsichtig auf die Druckplatte aufziehen. Blasen können später aufgestochen werden.
ABS Juice 70-90°C Druckplatte mit Aceton benetzen, anschließend mit einem Stück ABS verteilen, das ABS wird vom Aceton aufgelöst und zu einer sehr dünnen Schicht verteilt. Funktioniert am besten auf Capton Tape
Nylon Blue Tape 20-60°C
Ninjaflex Blue Tape 20-60°C


Hotend

Zu sehen ist der Schematische Aufbau des Druckkopfes. Das Filament (grün) wird durch den Schlauch in den Druckkopf gefördert. In der Düse (rot) wird er geschmolzen. Der Hotend Lüfter (hellblau) verhindert das frühzeitige erhitzen des Filaments
Kunststoff Hotend Temperatur Heizbett
PLA 180-220°C 20-60°C
ABS 220-250°C 60-90°C
Nylon 190-240°C 20-80°C
Ninjaflex 180-210°C 20-40°C


Filament Wechsel

Zum Filament wechseln muss die Düse auf ca. 200°C erhitzt werden. Danach kann am Extruder der Hebel geöffnet und das Filament per Hand herausgezogen werden. Manchmal bildet sich am Ende ein Pfropf, dieselässt sich vermeiden, indem man das Filament vor dem Herausziehen kurz vorschiebt, und so das Ende des Filamentes aufgewärmt wird.

Beim Filament einlegen, einfach Filament einschieben und Hebel am Extruder schließen. Je nach Filament Material muss die Spannung am Extruder verändert werden. Es ist wichtig, das Hotend nach dem Filament wechsel gut zu spülen, dh alle Reste des alten Filamentes auszuextrudieren. Dazu reicht es in der Regel, 10cm Filament auszuextrudieren. Ein Automatischer Filamentwechsel ist in der Entwicklung.